Lesezeit: 4 minuten

Je weniger Sie dem Kunden zeigen, desto mehr müssen Sie ihm erklären’

Wie das Architekturbüro ArchitectDirect XUVER verwendet, um Kunden in den Entwurfsprozess einzubeziehen

Das Architekturbüro ArchitectDirect aus Breda in den Niederlanden hat sich auf die Erstellung von Architekturentwürfen für den privaten Markt spezialisiert. Eine Renovierung oder eine Erweiterung Ihres Hauses? Kein Problem; Eigentümer Nick Matulessy und sein Team können einen professionellen und erschwinglichen Architekturentwurf für Sie erstellen.
 
Matulessy ist ein großer Befürworter des Einsatzes von Visualisierung, um Entwurfsprozesse zu verfeinern und neue Wege zu finden, um ihren Kunden technische Zeichnungen leicht verständlich zu machen. Um dies zu erreichen, verwendet das ArchitectDirect-Team XUVER. In diesem Artikel erklärt Matulessy aus eigener Erfahrung, wie XUVER ihm hilft, die Kommunikation und das Feedback zu verbessern. 

Architektur für jedermann zugänglich machen

Eines der wichtigsten Unternehmensziele von ArchitectDirect ist es, Architektur für jedermann zugänglich zu machen. Nick Matulessy erklärt, wie der Einsatz von XUVER Architectdirect.nl dabei hilft, dies zu erreichen. “Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, besteht darin, großartige Architektur zugänglich zu machen, indem Sie Ihre Prozesse so reibungslos wie möglich gestalten. Ein großer Vorteil des Einsatzes von XUVER ist, dass die Kunden die Projekte viel besser verstehen, was eine erhebliche Zeitersparnis beim Erklären mit sich bringt. Ein schöner Nebeneffekt davon, dass der Kunde ein Projekt schneller versteht, ist, dass wir viel schneller zu einem vollendeten Design kommen. Diese beiden Ergebnisse ermöglichen es uns, maximale Kundenzufriedenheit zu einem bezahlbaren Preis zu erreichen”.  

Es ist schwer, ein Design allein mit Worten zu erklären. Eine interaktive Visualisierung, die es dem Kunden und dem Architekten erlaubt, sich durch das Design zu bewegen, ist die ultimative Lösung. – Nick Matulessy, ArchitectDirect

Wie die meisten Architekturbüros hatte ArchitectDirect damit zu kämpfen, den Kunden technische Entwürfe zu erklären. Oder, wie Matullessy die Situation aus seiner Erfahrung heraus skizziert: “Es ist ziemlich schwierig, den Entwurf eines Gebäudes allein mit Worten zu erklären. Die Verwendung von 3D-Visualisierungen leistet bereits bessere Arbeit. Aber eine interaktive Visualisierung von XUVER, die es dem Kunden und dem Architekten erlaubt, durch einen Entwurf zu gehen, ist – meiner Meinung nach – die ultimative Lösung. Sie bietet die Möglichkeit, alles mit dem Kunden umfassend zu überprüfen”.

Einbeziehung des Klienten in den Prozess

Dennoch gibt es einen weiteren Aspekt, der den Einsatz von XUVER zu einem Muss für ein modernes Architekturbüro macht: der zunehmende Wunsch des Kunden, stärker in den Entwurfsprozess eingebunden zu werden: “Einige Kunden haben kein Problem damit, dem Architekten die volle Kontrolle zu überlassen”, sagt Matulessy, “andere sind von Natur aus skeptischer und haben den Wunsch, selbst die Kontrolle zu haben. Je weniger man dem Kunden zeigt, desto mehr muss man in einer Diskussion erklären, die lange dauern kann. Wenn man gemeinsam durch den Entwurf geht, erübrigt sich eine lange Diskussion, weil der Klient tatsächlich versteht, was wir meinen”, sagt Matulessy.  

‘Wenn wir gemeinsam durch den Entwurf gehen, entfallen lange Diskussionen’.

Als Beispiel aus seiner täglichen Praxis erinnert er sich an eine Situation, die er kürzlich mit einem Klienten erlebt hat. “Wir entwarfen ein neues Haus für einen Kunden im Süden der Niederlande und bei diesem speziellen Entwurf handelte es sich um eine sehr spezifische, monumentale Holzdachkonstruktion, die inmitten einer großen Anzahl kleinerer Räume des Hauses platziert wurde. Indem der Kunde in XUVER durch das Haus ging, konnte er die tatsächliche Größe der Dachsparren im Kontrast zu den Räumen leicht erkennen, da der Avatar (3D-Figur, die XUVER zur Navigation durch die Designs verwendet) dem Entwurf ein Gefühl von Raum verleiht. Das Erklären dieses ziemlich komplizierten Entwurfs wurde zum absoluten Kinderspiel”.

Verbesserte Rückmeldung und Projekteffizienz

Die Stärke der interaktiven Visualisierung liegt zum ersten darin, dass diese Technologie genutzt wird, um Kunden, die wenig bis gar kein technisches Wissen haben, Entwürfe zu erklären. Für Nick Matulessy und sein Team hat der Einsatz von XUVER jedoch noch weitere Vorteile: “Es wird attraktiver, mehr Feedback-Runden zu planen oder diese Runden schneller hintereinander zu planen. Wenn der Kunde den Entwurf versteht, verbessert sich die Qualität des Feedbacks erheblich. Die Durchführung von mehr Feedback-Runden wirkt sich positiv auf die Projekteffizienz aus und führt zu einem zufriedenen und informierten Kunden. All dies zusammen verkürzt letztendlich die Zeit, die es braucht, um zu einem abschließendem Entwurf zu gelangen”. 

Da XUVER keine Software-Installationen oder Downloads erfordert, ist die Plattform auch für Kunden sehr gut zugänglich. Ein Design wird einfach durch das Senden eines URL-Links an den Kunden zur Verfügung gestellt. Diese Benutzerfreundlichkeit in Kombination mit der Tatsache, dass der Kunde ein Projekt besser versteht, führt letztendlich zu einer Zeitersparnis für Nick und sein Team: “Durch den Einsatz von XUVER können wir uns schneller auf ein fertiges Design einigen. Seit wir XUVER einsetzen, sparen wir pro Projekt durchschnittlich 30 Prozent Zeit. Das bedeutet, dass wir mehr Projekte übernehmen und mehr Kunden mit einem professionellen Architekturentwurf für ihr Haus glücklich machen können”.

Testen Sie XUVER 14 Tage lang kostenlos !